HOME 0 ARCHIV 0 BUDDHISMUS ABO NACHBESTELLUNG IMPRESSUM KONTAKT
BUDDHISMUS HEUTE
Aus: Buddhismus Heute Nr. 51, (Sommer 2012)

Themen für Kurzvorträge

Es sollten Lama Oles Bücher als Grundlage verwendet werden. Weitere Quellen: Buddhismus Heute, Best of Buddhismus Heute, Lama Oles Videos, Buddhismus in seiner Ganzheit (www.buddhismus-schule.de), mündliche Zitate von unseren Lamas, Bücher von Lamas unserer Linie.
Die folgenden Themenvorschläge ergeben sich anhand der Meditation auf den 16. Karmapa und anhand von Lama Oles Buch "Wie die Dinge sind".

Mögliche Themen für Kurzvorträge, die sich aus der Meditation auf den 16. Karmapa ergeben:

  • Die richtige Sitzhaltung beim Meditieren und Tipps dazu, wie man die Meditationspraxis in den Alltag einbaut.
  • Kurze Phase der Konzentration auf den Atem in unserer Karmapa-Meditation: Gedanken und Gefühle sind wie Wolken am Himmel, wir beurteilen sie nicht.
  • Die vier Grundgedanken, die den Geist auf Befreiung und Erleuchtung ausrichten
  • 1. Grundgedanke: der kostbare Menschenkörper
  • 2. Grundgedanke: Vergänglichkeit von allem Bedingtem und Unvergänglichkeit des Geistes
  • 3. Grundgedanke: Ursache und Wirkung – wir entscheiden selbst, was geschieht.
  • 4. Grundgedanke: Warum meditieren wir?
    Erleuchtung ist bleibendes Glück, Nutzen für andere.
  • Unsere Einstellung im Großen Weg (Mahayana):
    Die Bodhisattva-Einstellung/Der Erleuchtungsgeist
  • Was ist ein Bodhisattva?
  • Die sechs befreienden Handlungen im Überblick (Die Paramitas)
  • Die Befreiende Handlung der Freigebigkeit
  • Die Befreiende Handlung des sinnvollen Verhaltens
  • Die Befreiende Handlung der Geduld
  • Die Befreiende Handlung der Freudvollen Anstrengung
  • Die Befreiende Handlung der Meditation
  • Die Befreiende Handlung der Weisheit
  • Warum nehmen wir das Bodhisattva-Versprechen?
  • Was bedeutet für uns die Zuflucht?
  • Gibt es ein festes Ich? Auf was ist wirklich Verlass?
  • Die Zuflucht zum Buddha als Ziel und als Spiegel für unseren Geist
  • Die Zuflucht zum Weg, zu Buddhas Lehren, die uns zur Erleuchtung führen
  • Die Zuflucht zu den Freunden auf dem Weg, zur Sangha
  • Die Zuflucht zum Lama, dem Lehrer im Diamantweg
  • Die Linie der Karmapas/Was bedeutet Übertragung?
  • Der 16. Karmapa – die Tatkraft der Buddhas zum Besten aller
  • Die Schwarze Krone von Karmapa
  • Die Bedeutung von Dorje und Glocke
  • Kraftfeld und Kraftkreise (Mandalas)
  • Was ist Befreiung und Erleuchtung?
  • Was bedeutet der Lehrer im Diamantweg?
  • Wie entwickeln wir Hingabe und Vertrauen?
  • Warum erleben wir die wahre Natur unseres Geistes eigentlich noch nicht? Was sind die Schleier und Hindernisse?
  • Die Meditation im Diamantweg – der Weg der Identifikation
  • Was ist eine Einweihung? Kraftübertragung (Wang), Erlaubnis durch Hören (Lung), Erklärung (Tri), Übertragung durch gemeinsames Meditieren (Gum-Lung)
  • Die vier Buddha-Zustände – Wahrheitszustand (Dharmakaya), Freudenzustand (Sambhogakaya), Ausstrahlungszustand (Nirmanakaya), Essenzzustand (Swabhavikakaya)
  • Was sind Mantras (Schutzlaute)? Zum Beispiel Karmapa Chenno
  • Die Bedeutung der Mala
  • Die Reine Sicht – nach der Verschmelzungsphase in der Meditation lassen wir die Welt wieder frisch und neu entstehen und erleben alles auf der höchstmöglichen Ebene.
  • Widmung am Ende der Meditation und Wünsche zum Wohle aller

Mögliche Themen für Kurzvorträge, die sich aus Lama Oles Buch "Wie die Dinge sind" ergeben:

  • Unsere Lehrer Lama Ole und Hannah Nydahl
  • Buddhas Lehre – was ist sie und was ist sie nicht?
    (Aus der Einleitung zu Lama Oles Buch "Wie die Dinge sind")
  • Buddhas Lebensgeschichte
  • Die Zuflucht
  • Die drei Wege im Überblick
    (Kleiner Weg, Großer Weg, Diamantweg)
  • Der Kleine Weg – Die Vier Edlen Wahrheiten
  • Karma – Ursache und Wirkung
  • Der Große Weg – Mitgefühl und Weisheit
  • Mitgefühl – die Vier Arten von Liebe
    (→ Die Vier Unermesslichen; siehe erste Grundübung)
  • Die Störgefühle – Quellen der Weisheit
  • Der Diamantweg – Alle Mittel im Einsatz
  • Die vier Tatbereiche
  • Mittel im Diamantweg
  • Die Ziele im Buddhismus – Befreiung und Erleuchtung
  • Überblick über Buddhas Belehrungen
    (Buddhas bedingte und letztendliche Belehrungen)
  • Die Bedeutung des Lehrers
    (und warum wir den Weg nicht alleine gehen)
  • Buddhistische Lebensweisen (Mönche, Laien, Yogis)
  • Das Gebäude der Lehre – Wissen, Meditation, Verhalten
  • Die zehn nützlichen und schädlichen Handlungen
  • Die Sechs Befreienden Taten (Die Paramitas)
  • Buddhistische Meditation

Sonderthemen für "Spezialisten", die sich gut auskennen:

  • Was ist ein Retreat?/Unsere Zurückziehungsstellen
  • Was ist eine Stupa?/Wo haben wir Stupas gebaut?
  • Aspekte aus Lebensgeschichten wichtiger Lamas in unserer Übertragungslinie (Tilopa, Naropa, Marpa, Milarepa, die Karmapas, Lopön Tsechu Rinpoche), die einen Bezug zu unserem heutigen Weg haben.
  • Reisen mit dem Lehrer
  • Wie funktionieren unsere Diamantweg-Zentren?
    (Überschuss, Freundschaft, Meritokratie, Transparenz, Ehrenamtlichkeit)
  • Thangkas und Buddhastatuen
    (Formen, Symbole, Gesten und ihre Bedeutung)